St. Willibrord Bruderschaft Wardt


Die St. Willibrord Bruderschaft wurde im Jahre 1600 gegründet. Sie ist Mitglied im Bund der Deutschen Historischen Schützenbruderschaft Köln e.V. Die Bruderschaft hat zurzeit 195 Mitglieder, die sich wie Folgt zusammensetzt: Fahnenschwenker, Sportschützen, Tambourcorps und Schützen. Jedes Jahr wird am dritten Sonntag im August ein traditionelles Schützenfest gefeiert. Wobei eine Woche zuvor der neue Schützenkönig durch das Armbrustschießen ermittelt wird.

Fahnenschwenker:


Zurzeit haben wir 6 aktive Fahnenschwenker, die jeden Mittwoch ab 18.00 Uhr am Schießheim trainieren. Diese Abteilung ist sehr Erfolgreich und hat schon einige Pokale bei Wettkämpfen erzielt.

Sportschützen:


Die Sportschützen setzen sich aus 4 Mannschaften zusammen wie z.B. die Damenmannschaft, die aufgelegt schießt. Das wöchentliche Training für Luftgewehr, findet jeden Donnerstag ab 19.00 Uhr sowie sonntags ab 10.00 Uhr ab 12 Jahre im vereinseigenem Schießheim statt. Für Kinder unter 12 steht eine Scatanlage zur Verfügung. Für das Training im Kleinkaliberschießen, fahren wir bis nach Rheinberg.

Tambourcorps:


Das Tambourcorps besteht aus 38 aktiven Spielleuten. Das wöchentliche Üben hierfür findet Freitags um 20.00 Uhr im Pfarrheim an der Kirche statt. Erlernt werden können: Flöte, Trommel, Lira, Pauke und Becken. Alle Interessierten, ob jung ob alt, männlich oder weiblich, sind herzlich Willkommen. Die Jugendarbeit wird im Tambourcorps groß geschrieben, so werden z.B. auch zwischendurch Ausflüge in umliegende Freizeitparks oder Spielabende durchgeführt.

Schützen:


Die Abteilung Schützen, setzt sich aus den Mitgliedern zusammen, die weder schießen, ein Instrument spielen oder Fahnenschwenken. Bei Festumzügen unterstützen sie uns, indem sie mitmarschieren. Ohne sie würde kein Vereinsleben stattfinden, da sie an allen Veranstaltungen teilnehmen können. Bei uns in der Bruderschaft gibt es kein Mindestalter um beizutreten Jung und Alt sind gleichermaßen gerne gesehen.